Diese Website verwendet Cookies die für den Betrieb der Website notwendig sind. Wenn Sie zustimmen, setzen wir auch ein Cookie, welches zu anonymen Statistikzwecken genutzt wird. Dies hilft uns dabei unsere Website besser zu gestalten und genau die Inhalte zu bieten, die der Besucher sucht.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
modxcmssession technik-museum.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
PHPSESSID technik-museum.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
frontend technik-museum.de Notwendig für die Zuordnung und Speicherung des Warenkorbs im Shop. Session
frontend_cid technik-museum.de Notwendig für die Zuordnung und Speicherung des Warenkorbs im Shop. Session
external_no_cache technik-museum.de Technisch notwendiger Cookie für die Performance der Website. Session
cmnstr technik-museum.de Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. 1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken. 1 Tag
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag

Welte Philharmonieorgel

Eines der aufwendigsten mechanischen Musikinstrumente, das jemals gebaut wurde, ist die Welte Philharmonie Orgel. Nur sechs dieser Orgeln wurden gefertigt. Das Museumsstück stammt von 1916 und ist das größte von allen. Es wurde damals als ein "wahrhaft ideales Hausinstrument für besitzende Kreise" beworben. Der Preis lag bei ca. $ 22.000, was dem Gegenwert von etwa 45 Ford T-Modell Automobilen entsprach. Erworben wurde sie seinerzeit von Eugene Meyer Jr., dem Begründer der Washington Post, für seine Sommerresidenz.

Bei der Ankunft im Technik Museum Speyer im Jahr 1993 befand sich das einmalige Instrument mit 2500 Pfeifen, das sowohl manuell als auch automatisch über eine Papierrollen-Steuerung gespielt werden kann, in einem erbarmungswürdigen Zustand. Zahlreiche wichtige Teile fehlten, die Windkanäle waren undicht, viele Metallteile wiesen Korrosionen auf und die Verkabelung war weitgehend unbrauchbar geworden. Nach dem Abschluss der Restaurierung im Jahr 2002, die Gotthard Arnold und sein Team von der Fachstätte Historischer Musikautomaten durchführte, wurde die Welte Philharmonie auf einer 12 x 16 Meter großen Plattform mit Beleuchtung in der Liller Halle aufgestellt.