Das Technik Museum Speyer hat täglich ab 9 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie unsere Corona Schutzmaßnahmen und -regeln für Ihren Museumsbesuch. Wir freuen uns auf Sie!

Rheinschlepper Glarus

Über hundert Jahren betrieb die Familie Fendel in Oberwesel einen sogenannten Vorspannbetrieb und schleppte Binnenschiffe und Schubschiffeinheiten auf dem Rhein. Mit seinen über 80 Jahren war Karl Ferdinand Fendel einer der ältesten Schlepperkapitäne auf dem Rhein und auch der Rheinschlepper Glarus hatte mit über 100 Jahren sein Soll erfüllt. Da das Technik Museum Speyer seit dem Transport des Kelly Family Hausbootes eine besondere Beziehung zu Kapitän Fendel und dem Schlepper hat, stand für die Museumsleitung schnell fest, die Glarus zu übernehmen.

Im April 2014 ging es für den Schlepper auf eigenem Kiel über den Rhein von Bingen über Mainz bis nach Speyer. Glarus wurde bei der Speyerer Schiffswerft Braun über die vorhandene Helling herausgezogen und mit zwei Kränen, einem 400 Tonnen und einen 500 Tonnen Kran der Firma Scholpp, mittels eigen konstruierten Spezialtraversen auf einen Tieflader der Firma Kübler gehoben und anschließend ins Museum gebracht. Sowohl die Firma Scholpp als auch die Spedition Kübler sind langjährige Partner des Technik Museum Speyer und waren bei allen Großtransporten im Einsatz.

Das Schleppschiff Glarus wurde im Jahr 1907 von der Schiffs- und Maschinenbau AG in Mannheim als Dampfschlepper gebaut und später auf ein Diesel Aggregat umgerüstet. Der Schlepper ist 30 m lang, 6 m breit, wiegt rund 108 Tonnen und hat 750 PS.