TECHNIK
MUSEUM SPEYER

Race Bike Collection

Mit dem Thema Motorrad-Rennsport hat eine weitere Sonderausstellung im Technik Museum Speyer ihre Heimat gefunden. Gilt doch die Nachbarstadt Hockenheim mit dem Motodrom als Rennsport- Hochburg, die immer wieder namhafte Fahrer aus der Region hervorgebracht hat. Auch Speyer kann auf eine lange Rennsporttradition zurückschauen. Auf dem nur wenige Meter vom Technik Museum entfernten Flugplatzgelände fanden von 1979 bis 1995 Motorradrennen statt, die jeweils im April den Auftakt zur deutschen Rennsaison einläuteten. Zahlreiche Spitzenfahrer aus dem Inund Ausland machten Bekanntschaft mit dem 2 Kilometer langen Flugplatzkurs, der den Fahrern alles abverlangte.

Unter dem Titel „RaceBikeCollection“ hat eine Gruppe von Motorradsport-Fans auf Initiative von Franz Rau eine Sammlung von Rennmaschinen zusammengestellt. Franz Rau, in den 1970er Jahren selbst als Rennfahrer aktiv, ist der „Szene“ als Geschäftsführer von Moto Motion International auch beruflich verbunden. Der Schwerpunkt der Exponate liegt auf der jüngeren Rennsport- Historie. Grand-Prix-Maschinen aus der Zweitakt-Ära der 1970er bis 1990er Jahre stehen neben den Viertakt-Superbikes, die sich danach in der Rennsportgemeinde großer Beliebtheit erfreuten. Vor allem waren es die Produktions-Rennmaschinen von Yamaha, Suzuki und Honda, die in den klassischen Hubraumklassen 250 ccm, 350 ccm und 500 ccm in jenen Jahren die Rennen beherrschten. Viele der späteren Spitzenfahrer und Weltmeister begannen ihre Karriere auf den für Jedermann erschwinglichen Production Racern. Es war die Zeit, als der Rennsport noch weitgehend ohne die heutigen Sponsorengelder finanzierbar war.

Später wurden großvolumige Viertakt-Renner, die Superbikes, populär. Das Reglement schreibt in dieser Klasse seriennahe Motorräder vor, an denen nur bestimmte Modifikationen für Rennen vorgenommen werden dürfen. Das ergibt eine große Markenvielfalt. Aber das ist nicht das einzige Highlight der Ausstellung. Die Besucher bekommen Informationen über den Motorrad-Rennsport ganz allgemein geboten, über Rennstrecken, Renntechnik der Ausrüster und Zubehörfirmen, Geschichte des Rennsports, namhafte Fahrer, Statistiken und vieles mehr.

Technikfans werden natürlich ganz besonders ihre Freude an den Exponaten haben. Können sie doch endlich in aller Ruhe und in direkter Nähe die technischen Details studieren und sich somit einen Einblick in das Schaffen der Techniker und Ingenieure verschaffen. Gerade die Renntechnik, die immer die Spitze der technisch machbaren Entwicklungen darstellt, gibt dem Betrachter einen tieferen Einblick in die Lösungswege, die die Ingenieure beschritten haben. Dabei muss es nicht immer das technisch Komplizierte sein. Oftmals waren es simple und einfache Lösungen, die zu guten Ergebnissen führten.

Durch die ständige Erweiterung mit neuen Rennmaschinen bleibt die Sammlung über einen langen Zeitraum interessant. Spezielle Themen werden in zeitlich begrenzten Sonderausstellungen über und mit dem Rennsport informieren und damit zusätzlich für neue Spannung bei den Besuchern sorgen.

The selected language is not available. What you want to do?

Mit Klick auf [OK] öffnet sich die Website des Technik Museum Speyer in einem neuen Fenster.
Bitte beachten Sie, dass das Technik Museum Speyer etwa 35 Kilometer von Sinsheim entfernt liegt und ein separates Museum ist.