Diese Website verwendet Cookies die für den Betrieb der Website notwendig sind. Wenn Sie zustimmen, setzen wir auch ein Cookie, welches zu anonymen Statistikzwecken genutzt wird. Dies hilft uns dabei unsere Website besser zu gestalten und genau die Inhalte zu bieten, die der Besucher sucht.
Details

Notwendige Cookies helfen dabei, eine Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblauf
modxcmssession technik-museum.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
PHPSESSID technik-museum.de Der Cookie ist für die sichere Anmeldung und die Erkennung von Spam oder Missbrauch der Webseite erforderlich. Session
frontend technik-museum.de Notwendig für die Zuordnung und Speicherung des Warenkorbs im Shop. Session
frontend_cid technik-museum.de Notwendig für die Zuordnung und Speicherung des Warenkorbs im Shop. Session
external_no_cache technik-museum.de Technisch notwendiger Cookie für die Performance der Website. Session
cmnstr technik-museum.de Speichert den Zustimmungsstatus des Benutzers für Cookies. 1 Jahr

Statistik-Cookies helfen Webseiten-Besitzern zu verstehen, wie Besucher mit Webseiten interagieren, indem Informationen anonym gesammelt und gemeldet werden.

NameAnbieterZweckAblauf
_ga Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 2 Jahre
_gat Google Wird von Google Analytics verwendet, um die Anforderungsrate einzuschränken. 1 Tag
_gid Google Registriert eine eindeutige ID, die verwendet wird, um statistische Daten dazu, wie der Besucher die Website nutzt, zu generieren. 1 Tag

Deutsche Kriegslokomotive / Baureihe 52

Eine bewegte Vergangenheit hat diese ehemalige deutsche Kriegslokomotive der Baureihe 52, die 1944 von der Berliner Maschinenbau- und Bahnbedarfs AG (MBA; vormals Orenstein & Koppel) gebaut wurde. Bei Kriegsende befand sich die Lok in der Tschechoslowakei, von wo aus sie kurze Zeit später nach Russland transportiert wurde. Nach einer Anpassung der Spurweite war sie bis 1962 in der Ukraine in Dienst. Ein Gastwirt aus dem Sauerland erwarb die inzwischen wieder auf westeuropäische Spurweite umgerüstete und für einen etwaigen Kriegsfall eingemottete Lok im Jahr 1995, um mit ihr Werbefahrten zu veranstalten, sah dann aber von diesem Vorhaben ab. Zuletzt hat das Technik Museum Speyer den Schienenveteranen erworben und so hergerichtet, wie er in der Sowjetunion eingesetzt wurde.