Das Technik Museum Speyer hat täglich ab 9 Uhr geöffnet. Bitte beachten Sie unsere Corona Schutzmaßnahmen und -regeln für Ihren Museumsbesuch. Wir freuen uns auf Sie!

Die Bremen IV

Seit dem 20. August 1999 kann im Technik Museum Speyer die „Bremen IV“, das größte seetüchtige Modellschiff der Welt, bestaunt werden. Das Original wurde 1929 in Dienst gestellt und war danach viele Jahre auf der Nordatlantikroute im Einsatz. 1941 ging das 51 735 BRT große und 286 m lange Schiff mit Platz für 2231 Passagiere durch einen Brand verloren.

Das Modell ist eine detailgetreue Nachbildung im Maßstab 1:25. Über 15 Jahre, von 1947 bis 1962, arbeiteten die beiden Erbauer Günter Bos und Günter Buse an der Verwirklichung ihres Traumes. Das Werk, das Sie geschaffen haben, ist in jeder Beziehung bemerkenswert. Die voll fahrtüchtige kleine Schwester der „Bremen IV“ ist 12 m lang, 1,78 m breit, 3,53 m hoch und wiegt 10 Tonnen. Angetrieben wird sie von zwei Mercedes-Dieselmotoren mit je 38 PS. Im November 1997 wurde sie als größtes seetüchtiges Modellschiff in das Guinness Buch der Rekorde aufgenommen.

In den über vier Jahrzehnten, die seit der Fertigstellung vergangen sind, hat die kleine „Bremen IV“ die ganze Welt bereist. Bei der Ankunft in Speyer wurde sie für eine Ausfahrt auf dem Rhein nochmals zu Wasser gelassen (siehe Bild oben). Danach hat sie ihren vorläufig letzten Ankerplatz in der Liller Halle des Museums Speyer gefunden.