TECHNIK
MUSEUM SPEYER

Vortrag und Autogrammstunde mit Kevin Ford

Der amerikanische Astronaut Kevin Ford befand sich insgesamt 157 Tage, 13 Stunden und 9 Minuten im Weltraum - da gibt es das ein oder andere zu berichten: Im Juli 2000 wurde Kevin Ford als Astronautenkandidat durch die NASA ausgewählt und begann einen Monat später mit der Ausbildung. Nach  erfolgreichem Abschluss wurde er 2002 als Capsule Communicator (CAPCOM) dem Missionskontrollzentrum und anschließend als NASA-Verbindungsmann am Juri-Gagarin-Kosmonautentrainingszentrum im Sternenstädtchen bei Moskau zugeteilt. Am 29. August 2009 startete Kevin Ford als Pilot der Mission STS-128 an Bord der Raumfähre Discovery zu einer 14-tägigen Mission zur Internationalen Raumstation. Mit dem an Bord befindlichen Logistikmodul „Leonardo“ wurde die ISS mit mehreren Tonnen Nachschub versorgt. Die Landung seiner ersten Mission erfolgte nach 13 Tagen, 20 Stunden und 54 Minuten. Am 23. Oktober 2012 startete er an Bord des Sojus TMA-06M Raumschiffs zur ISS. Ford war ISS-Flugingenieur der Expedition 33 und ab dem 19. Dezember 2012 Kommandant der Expedition 34. Am 16. März 2013 landete er nach 143 Tagen, 16 Stunden und 15 Minuten in der Steppe von Kasachstan. 

Am Samstag, 27. Mai 2017 besucht der US Astronaut Kevin Ford das Speyerer Museum und hält ab 14.30 Uhr einen Vortrag (Sprache englisch). In seiner Präsentation berichtet der US Amerikaner über seine Missionen und beantwortet anschließend bei einer Q & A gerne die Fragen der Besucher. Danach gibt Kevin Ford in der Raumfahrthalle ab ca. 15.30 Uhr Autogramme und steht hier auch für Fotos mit den Besuchern zur Verfügung. Der Vortrag und die Autogrammstunde sind im regulären Eintrittspreis erhalten. Sitzplätze im FORUM Kino gibt es nur begrenzt (keine Sitzplatzgarantie).

Mediabox: Pressematerial zu diesem Thema

The selected language is not available. What you want to do?

Sie verlassen nun die Seite des Technik Museums Speyer.