Kosmonaut Sergej Rewin besucht das Technik Museum Speyer

Am Sonntag, 23. Juni besucht der russische Kosmonaut Sergej Rewin das Technik Museum Speyer, um dort einen Vortrag über seine Langzeitmission zur Internationalen Raumstation ISS zu halten. Sergej Rewin war knapp 125 Tage auf der ISS im Weltraum. Der Vortrag findet von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr im FORUM des Technik Museum Speyer statt. Die Präsentation erfolgt in russischer Sprache mit deutscher Übersetzung und ist im regulären Eintrittspreis des Museum enthalten. 

Am 9. Februar 1996 wurde Sergej Rewin als Kosmonautenkandidat ausgewählt. Die Ausbildung begann am 3. Juni 1996 und wurde von ihm am 17. Juni 1998 abgeschlossen und er arbeitete anschließend im ISS-Programm. Von 2007 bis 2010 befand er sich im Training für einen Langzeitaufenthalt auf der Internationalen Raumstation. Als Flugingenieur von Sojus TMA-04M begann Sergej Rewin am 15. Mai 2012 seinen Flug in den Weltraum. Ziel war die Internationale Raumstation ISS, von der er am 17. September 2012 wieder zur Erde zurückkehrte. Während der ISS-31 & ISS-32 Expeditionen arbeitete er auf der Raumstation an wissenschaftlichen Experimenten und führte Wartungsarbeiten durch. Bei seiner Mission flog Sergej Rewin mit dem russischen Kommandanten Gennadi Padalka, der bereits mehrfach die Raumfahrtausstellung „Apollo and Beyond“ im Technik Museum Speyer besucht hat, sowie mit dem NASA Astronauten Joe Acaba. Sergej Rewin war bei seiner Mission 124 Tage, 23 Stunden und 52 Minuten im Weltraum und flog dabei 1.946 Mal um die Erde.