Ford T-Modell Feuerwehrfahrzeug

Das Ford T-Modell, von seinen Fans liebevoll Tin Lizzie (Blech-Liesel) genannt, war das erste am Fließband in Großserie hergestellte Fahrzeug. Weltweit baute Ford von 1908 bis 1928 rund 15,5 Millionen Einheiten. Kostete 1908 das Touring-Modell noch 850 Dollar, stand es zehn Jahre später dank Großproduktion mit nur 360 Dollar in der Preisliste.

Das Modell T machte die Welt mobil. In den USA schätzten Ärzte, Trapper, Farmer, Goldsucher, Geschäftsleute und Geistliche die robuste, hochbeinige Tin Lizzie, wenn Sie bei Überlandfahrten über die abenteuerlichen Pisten holperten.

Das im Technik Museum Speyer gezeigte Fahrzeug wurde in der niederländischen Gemeinde Berkel en Rodenrijs als Feuerwehrfahrzeug verwendet und hat einen Spezialaufbau mit seitlichen Sitzbänken, Materialkästen, Schlauchhaspel, Ansaugschlauch mit Metallkorb und zwei Wenderohren. Die Höchstgeschwindigkeit betrug rund 70 km/h.